Vereine & Unternehmen - Brakel-Beller

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Vereine & Unternehmen

Unsere Vereine & Unternehmen

Vereine in Beller

Freiwillige Feuerwehr – Löschgruppe Beller
Geschichte
Im Jahr 1883 wurde die Freiwillige Feuerwehr in Beller gegründet. Zur damaligen Zeit erhielt die Feuerwehr von der Provinzialversicherung eine noch heute nutzbare Saugspritze. Diese war ein Geschenk, da Beller 100 Jahre brandfrei gewesen war. Nach dem Krieg spendete zudem die Firma Büse eine Motorspritze.
Zunächst existierte kein Feuerwehrgerätehaus wie wir es heute kennen. Damals lagerte man die Ausrüstung sowie alle notwendigen Geräte in den Häusern der Feuerwehrmänner selbst. Bei einem Brand wurden diese dann von dort aus mit in den Einsatz genommen.

Zu jener Zeit war die Feuerwehr noch gesetzliche vorgeschriebene Pflicht. Erst im Jahr 1934 wurde sie zur Freiwilligen Feuerwehr. Ab diesem Zeitpunkt wurde Wilhelm Happe zum Brandmeister ernannt, nur in den Kriegsjahren wurde er von Anton Löneke vertreten. 1969 löste ihn August Röben ab, der das Amt bis 1978 inne hatte. Nach ihm folgte Franz Groppe, der bis 1991 Löschgruppenführer war. Bis heute ist nun Ludwig Kieneke der Hauptbrandmeister der Löschgruppe Beller.
In den 80er Jahren begann die Planung und der Bau des Feuerwehrgerätehauses. Dies alles geschah in Eigenleistung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. 1986 kam es zur Fertigstellung. Damit ging 1993 auch die Anschaffung eines Tragkraftspitzenfahrzeuges VW LT einher, das bis heute seine Dienste leistet.


Aktuell
Zum heutigen Zeitpunkt besteht die Löschgruppe aus 35 Mitgliedern. 15 Mitglieder sind ausgebildete Feuerwehrmänner und 4 sind junge Anwärter, darunter befindet sich die erste weibliche Feuerwehrfrau. Zudem gibt es 9 Kameraden der Ehrenabteilung und 7 Vördermitglieder.

Übungsnachmittage
An jedem 2. Samstag im Monat.


Name

Amt

Telefon

Ludwig Kieneke

Löschgruppenführer

05272 / 6107

Karsten Happe

Stellv. Löschgruppenführer

05272 / 7388

Stefan Groppe

Kassierer

05272 / 390626

Martin Osterloh

Gerätewart

05272 / 9221




Schiessverein Beller e.V

Geschichte
Schon vor 75 Jahren trafen sich junge Burschen aus Beller, um regelmäßig Schießübungen durchzuführen.
Man besaß schon in dieser Zeit zwei vereinseigene 6mm Gewehre. Ein eigener Schießstand
war natürlich noch nicht vorhanden. Not macht jedoch erfinderisch und so ist es nicht
verwunderlich, dass man im Laufe der Jahre auf verschiedenen, provisorisch errichteten Schießbahnen die Schießkünste unter Beweis stellte.
So schoss man anfangs in der ,,Lehmkuhle" in einer eigens dafür ausgehobenen Deckung.

Später wurde der Schießstand dann in das Sägewerk Büse verlegt.
Schließlich landete man auf der ,,Insel". Bei den Schießwettbewerben in einigen Nachbarorten konnte man gute Erfolge erzielen.
Allerdings gab es zu dieser Zeit noch keine regelmäßigen Schießveranstaltungen im Kreis, so dass man die
Einwohner aus Hembsen, Erkeln und Beller zu Wett- und Preisschießen einlud. In den Kriegsjahren ruhte das Geschehen des Vereins; fast alle Mitglieder wurden eingezogen.
In den fünfziger Jahren wurde der Schießbetrieb wieder aufgenommen und man nahm nunmehr an den in den einzelnen Orten ausgetragenen Pokalschießen teil. Hierbei konnte so mancher Wanderpokal nach Beller geholt werden.
Durch die stetig ansteigende Mitgliederzahl und die guten Erfolge entschlossen sich die Schützen im Jahre 1961 einen eigenen Schießstand zu bauen.

Unter der Führung des damaligen Vereinsvorsitzenden Hermann Steinhage wurde dieses Untemehmen auf dem von Clemens Köring zur Verfügung gestellten Grund und Boden in Kürze beendet.
Am 29.02.1962 wurde der neue Schießstand feierlich eingeweiht. Es war schon damals beeindruckend, wie die gesamte Bürgerschaft der Gemeinde Beller den Bau durch großzügige Unterstützung und Mitarbeit förderte. Die sportlichen Erfolge der belleraner Schützen ließen nun nicht mehr lange auf sich warten. In den 70er und 80er Jahren war Beller eine Hochburg des Kreisschießsports.
Die großen Erfolge, aber auch die steigende Anzahl der am Kreisschießsport beteiligten Vereine und
Schützen war Grund für den Neubau der Schießanlage auf 5 Bahnen. Auch diese gewaltige Baumaßnahme wurde in Eigenleistung bewältigt, wie schon in den Jahren zuvor der Bau des Clubraums und die Verlegung der Strom- und Wasserversorgung vom Dorf bis zum Stand.
Es versteht sich daher von selbst, dass der Verein mit der gesamten Bevölkerung dieses Jubiläum feiern möchte.
In der Zeit vom 19.05. - 02.06.2004 werden die verschiedensten Schießwettbewerbe für Groß und
Klein, für Vereins- und für Hobbymannschaften durchgeführt. Zu Pfingsten wird im Gottesdienst den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht.
Am Samstag, 05. Juni 2004 wird das Jubiläum ab 14.00 Uhr aufdem Schießstand gefeiert.
Im Rahmen der Siegerehrungen ab 18.00 Uhr findet dann der offizielle Festakt mit Festrede und
Ehrung der verdienten Mitglieder statt. Anschließend wird bei Musik, gekühlten Getränken, Grillspezialitäten und gutem Wetter weitergefeiert.



Übungszeiten
April - Oktober donnerstags ab 19.30 Uhr und sonntags ab 10.30 Uhr.
Am Schießstand in Beller kann mit dem Kleinkaliber Gewehr und Pistole geschossen werden. Zudem kann mit dem Luftgewehr auf dem kürzlich neu erstellten Stand geschossen werden.
Um auch Kinder für den Schießsport zu begeistern gibt es ein Laser Schießgerät.
Der direkt am Schießstand gelegene Clubraum kann für Feierlichkeiten bis zu ca. 100 Personen gemietet werden.
Für die Vermieteung ist Josef Güthoff zuständig.  Telefon : 05272/394025

Name

Amt

Telefon

Michael Menne

Vorsitzender u. Übungsleiter

05272 / 1552

Hermann Vauth

Schriftführer

Kerstin Groppe

Kassiererin

Ferdinand Bolte

Schießwart

05272 / 5503

Schützenverein

Das Schützenfest in Beller findet alle 3 Jahre am 1. Septemberwochenende statt.

Vorstand der Schützengilde Beller


Position

Name

Telefon

Oberst

Dirk Kaufmann

05272 / 393098

Adjudant

Karsten Happe

Feldwebel

Ludwig Kieneke

Schriftführer

Uwe Schreiber

Kassierer

Otto Groppe

Fähnerich

Martin Osterloh

Fahnenoffiziere

Sebastian Bolte
Matthias Tegethoff

Königsoffiziere

Josef Güthoff
Thomas Groppe



Vom International aufgestelltem Unternehmen, bis hin zum klassischen Handwerksbetrieb.
Die Unternehmen in Beller können sich sehen lassen!



Unternehmen in Beller

Firma

Kontakt

Internet

Firma Vauth und Sohn
Kunststofftechnik
Hembser Straße 1
33034 Brakel - Beller

Fon: 05272/3713-0
Fax: 05272/6671
Email: info@vauth-sohn.com

www.vauth-sohn.com

Büse Bauwerksanierung GmbH
Am Mühlenwald 1
33034 Brakel - Beller

Fon: 05272/5478
Fax: 05272/6672

www.buese-bauwerksanierung.de

Tischlerei Steinhage GmbH
Hembser Straße 4
33034 Brakel - Beller

Fon: 05272/7135
Fax: 05272/9113

www.tischlerei-steinhage.de

Hundepension & Hundeschule Claudia Kieneke
Hembser Straße 3a
33034 Brakel - Beller

Fon: 05272/394639
Mobil: 01520/4840571

CINC Deutschland GmbH & Co. KG
Mathias Vornefeld
Grüner Grund 18
33034 Brakel - Beller

Fon: 05272/39570

www.cinic.de

Florian Stieneke Montage von genormten Baufertigteilen
Grüner Grund 12
33034 Brakel - Beller

Fon: 05272/393642

Zweigstelle Getränkehandel Ferdinand Rehermann
Neue Straße 13
33034 Brakel - Beller

Fon: 05272/7324
Fax: 05272/5953

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü